colTranslationsWe are honored to share the Messages from God
in the languages of the world.
world1
Eine Osterbotschaft für die Menschheit

Circle of Light ( Lichtkreis ) dankt zutiefst unserer geistigen Schwester Eva Ambika Reinermann in Wittmund, Deutschland, für diese wunderschönen Übersetzungen der Botschaften Gottes in die deutsche Sprache. Die Botschaften Gottes sind ein Geschenk von Gott an die Menschheit, überbracht durch Yael und Doug Powell, im Circle of Light Spiritual Center, 3969 Mundell Road, Eureka Springs, Arkansas 72631, USA: www.circleoflight.net

Lichtkreis, Deutsche Ausgabe

An Easter Message for Humanity.

Jesus Passes the Torch and the Mirror to Us.

GOD through Yael Powell

4-6-04

Eine Osterbotschaft für die Menschheit.

Jesus gibt die Fackel und den Spiegel weiter an uns.

GOTT durch Yael Powell

6. April 2004 / 21. April 2004

Es ist Frühling im Herzen der Menschen. Meine Liebe strömt nun zu euch, um den Boden eurer inneren Landschaft zu erwärmen und euch mit Meiner zärtlichen Liebe zu umgeben, bis euer Herz sich in Meine Osterglocke verwandelt hat. Unberührte Reinheit - eine Trompete der Liebe, die die Botschaft verkündet, dass der lange Winter des Vergessens ein Ende hat.

Könnt ihr Mich tief in eurem Inneren fühlen wie eine aufgehende Sonne - bis die Strahlen Meiner lebendigen Liebe in vollem Glanz aus eurer Brust hervorbrechen und ihr selbst zur lebendigen Sonne werdet, zum Sohn oder Tochter von Allem, Was Ich Bin - zum strahlenden Licht, dem wir den Namen Christus gegeben haben.

Dieser ist der Moment des Christusgeistes, der aus jedem menschlichen Herzen aufsteigt, bis jedes Herz seine Menschlichkeit überwunden hat und sich daran erinnert, dass Wir Eins Sind. Eine Liebe, als Geschenk gegeben in der Ekstase des Teilens. Ein Leben, vollständig und doch ist in Mir das Wunder, das du bist - damit Wir diese zärtliche und grossartige Beziehung haben können ! Damit Ich Mein Herz erkenne, und das bist du.

In dieser Osterzeit lass Mich also dich wach finden in der Dämmerung einer neu geschaffenen Welt, reingewaschen im Licht Unserer Liebe füreinander. Neugemacht durch das Erwachen der Ostergeschichte in jedem Atom deines Herzens und in jedem Elektron deines Wesens. Nehmt bitte das Geschenk der Ostergeschichte, die Ich euch erzählen will, indem ihr wahrhaftig die Liebe, das Licht und das Bewusstsein, die Jesus ausmachten, in euch zum Leben erweckt.

Menschheit, wie kann ich euch sagen, wie sehr ich euch liebe ? Ich könnte es nur durch den Spiegel eines Christus- bewussten Herzen tun, in dem ihr euch selbst sehen und erkennen könnt. Obwohl die Botschaft auf verschiedene Weise verzerrt wurde, geht die Essenz der Wahrheit immer noch über menschliche Lippen - dass ich euch so sehr liebe, dass ich Meinen ´ einzig empfangenen Sohn ´ zu euch gesandt habe, um euch diese Liebe zu zeigen. Aber das kleine Stück, das in den meisten Erzählungen fehlt, ist, dass auch ihr dieser Sohn, diese Tochter seid. Es gibt nur einen Christus, und der ist Mein Herz, und das seid ihr, meine Geliebten.

Könnt ihr euer eigenes Herz spüren ? Wenn ihr liebt und wenn ihr gebt, dann wird euch warm um´s Herz. Dann spüre Ich euch sicher, lebendig in Mir, in jedem Jetzt- Moment. Es kann gar nicht sein, dass Mein Herz irgendwie von Mir getrennt ist, wie es auch unmöglich ist, dass ihr lebt ohne das Herz, das in eurer Brust schlägt. Auch kann Mein Herz niemals etwas Anderes sein als reine, süsse Liebe, grossartig, von höchster Schönheit, aus dem Liebe strömt durch jede wunderschöne Zwillingsflammenzelle.

Und doch habt ihr das irgendwie vergessen. Ihr habt vergessen, dass alles, was ihr je seid und sein könnt, Liebe ist. Und irgendwie habt ihr vergessen, dass das Geben von Liebe eure Bestimmung ist. Irgendwie sind einige von euch zum Glauben gelangt, dass es eine Trennung gibt zwischen Uns. Ihr habt euch für den Glauben entschieden, dass Ich euch zurückgestossen hätte, ´verstossen aus dem Garten ´.

So habt ihr also eine Welt und ein Leben ausserhalb der Liebe geschaffen - ausserhalb dieser grossartigen Liebe, die Uns gemeinsam ist. Aber nun endet diese Trennung. Sie endet wegen Ostern, weil Jesus einen Spiegel hochgehalten hat, von dem ihr euch nicht abwenden könnt. Ein Spiegel, der euch Meine Liebe bewiesen hat, ein Spiegel, der unsere Nähe wiedergibt. Ein Spiegel, der das Gesicht des Christus zeigt und das seid ihr.

Von dem Moment an, ihr Geliebten, in dem er zur Erde kam, war ´euer Schicksal besiegelt ´, denn es waren eure Herzen, die nach ihm gerufen hatten, obwohl ihr das bis Heute nicht gewusst habt. Es war eure Stimme, die mit diesen schönen Lippen sprach und eure Liebe, die wie ein loderndes Feuer in seinem Herzen lebte - und eure Verzweiflung und Einsamkeit, die Mich Tag und Nacht rief und sagte, ´Hilf uns, Gott. Bitte hilf uns. Wir haben den Weg zu Dir verloren. ´

So wies das Leben von Jesus und sein Beweis gegen den Glauben an den Tod wie ein Pfeil strahlenden Lichts direkt auf diese Ostern, hier und jetzt - wo ihr gekommen seid, Träger des Lichts, bereit, die Wahrheit anzunehmen und als Christus zu gehen und zu leben, und das zu tun durch die Macht dieser beiden Handlungen:

Loslassen jeglicher Trennung von Mir

Loslassen des Irrglaubens an Anti- Liebe und an Tod

Ich Bin Liebe und Wir sind Eins und ihr seid Mein lebendiges Herz. Ich Bin Liebe und Ich Bin Leben und in Mir ist nichts Anderes. In der Minute also, in der ihr zu Mir zurückkehrt, zu Unserer liebevollen Nähe, erkennt ihr jede Form der Trennung vom Leben und von der Liebe als Alptraum. Lasst die Träume von Trennung hier enden und holt die Bestätigung aus eurem Herzen, wie zärtlich Ich euch liebe und wie nahe Wir einander sein sollen. So nah, so ganz nah, dass die einzige Trennung, die zwischen uns möglich ist, nur gerade gross genug ist, damit Wir einander kennen und lieben können - um eine Beziehung zueinander zu haben.

Viele Leute wundern sich, dass ich soviel über Jesus spreche, wenn doch viele in die Welt gekommen sind, um den Spiegel einen Christus-bewussten Lebens hochzuhalten. Es ist nun der Moment für Mich gekommen, darauf zu antworten. Denn zum Zeitpunkt der Harmonischen Konkordanz änderte sich alles auf der Erde. Mein Herz sagte ´Ja ! ´ zur Erinnerung und eure Herzen wiederholen dieses ´Ja ´ selbst hier im täglichen Leben. Die Zeit der Welt hat sich tiefgreifend und sehr stark verändert. Es ist eure Arbeit, das ins Bewusstsein zu bringen. Eure Arbeit liegt darin, die Fackel, die der geliebte Jesus für euch angezündet hat, zu nehmen und gemeinsam hoch zu halten, damit die Welt zurück gebracht wird in das Licht und die Wahrheit, dass nur die Liebe und das Leben wahr sind.

Hier ist sie also, die Geschichte von Jesus, von der Fackel und vom Spiegel. Und hier ist die Wahrheit eurer ausgestreckten Hände - dass er den Spiegel und die Fackel an euch weitergegeben hat; dass das, was er in einem langen, ewigen Augenblick getan hat, heute ihr tut dadurch, dass ihr auf Erden als Menschen lebt. Und, wenn ihr nicht den Spiegel und die Fackel aufnehmt, wenn ihr eure Christus- Wesenheit nicht in Anspruch nehmt, dann wird dieses Leben vergeblich gewesen sein.

Jesus kam in ein Leben auf Erden in einem perfekten spirituellen Gefäss. Marias Körper war von Geburt an beschützt und für den Moment der Verkündigung vorbereitet, als Ich, das lebende Ich Bin, in ihr ein spirituelles Gefäss hervorbrachte. Es war ein Gefäss ( oder Körper ), das keine DNA ( DNS ) hatte, das bedeutet, dass der Körper von Jesus ´ kein Gepäck ´ zu tragen hatte. Er hat kein Zellgedächtnis. Er hatte keine genetischen ´ Geschichten ´ zu meistern oder zu verändern. Er kam als perfektes Wesen, seiner selbst als lebendige Liebe bewusst, im Bewusstsein des allumfassenden Geistes und mit Mir tief, total und untrennbar voll bewusst verbunden.

Jesus hat die Wahrheit niemals vergessen. Er hat sich nie als Mensch gesehen. Die Blumen haben sich tatsächlich vor ihm verneigt und Leben blühte überall da hervor, wohin er seine Aufmerksamkeit lenkte. Aber das Grösste und Wichtigste ( bitte hört zu, Geliebte, bitte ) war, dass er Mich immer bat, ihm zu zeigen, was jedes Ding war. Er fragte Mich nach der Identität von allem, womit er in Berührung kam.

Jesus hat also niemals ein Urteil abgegeben. Er liebte mit der Reinheit des Herzens der Liebe. Er sah nur die Welt, die Ich ihm zeigte, als die Wahrheit hinter dem Traum eines menschlichen Lebens, das von Mir scheinbar getrennt ist. Wenn er den Mund öffnete, bat er Mich zu sprechen. Aber es war tatsächlich noch näher als das. Unsere Vereinigung war so, dass er eins war mit Allem, Was Ich Bin. Es gab kein abgeschnittenes menschliches Selbst, sondern nur Gott, nur Unsere Liebe, anwesend als Er und unsere Liebe, anwesend als Ich.

Er war hier auf der Erde mit seiner geliebten Zwillingsflamme. Dieses Wissen bricht sich nun Bahn ins Bewusstsein der Menschen, denn es ist lebenswichtig für den Erfolg, damit sich diese Welt ausschliesslich nach der Liebe ausrichtet. Und wie sie einander liebten ! Sie waren im Bewusstsein immer zusammen, auch als ihre Körper ´heranwuchsen ´. Sie waren sich immer bewusst, dass sie das Göttliche Männliche und das Göttliche Weibliche verkörperten. Sie waren sich auch der Mission bewusst, die vor ihnen lag und wie beide von ihnen notwendig waren, um sie zu erfüllen, denn die Macht der Schöpfung selbst war vonnöten für ihre Aufgabe.

Wegen der Zeit und der Dringlichkeit muss Ich euch, deren Augen und Herzen dies nun lesen, eine abgekürzte Form der Geschichte erzählen. Aber euer Herz kennt den Rest. Fragt euer Herz. Fragt Mich und Ich werde sie euch zeigen. Ich werde euch auch eure eigene Zwillingsflammenliebe zeigen. Denn genauso, wie damals die Macht des in Liebe vereinten Göttlichen Männlichen mit dem Göttlichen Weiblichen notwendig war, so wird sie auch heute gebraucht.

Lasst Mich nur sagen, dass es ihnen immer bewusst war, und die Meister, die sie aussuchten, wussten alles über sie. So unterrichteten sie oft die Meister über die grossen bevorstehenden Ereignisse. Oder sie reisten von Ort zu Ort, um das Licht zu teilen, um die Liebe zu verankern. Aber es gab nichts, was man sie hätte ´lehren ´müssen, denn sie erhielten alles direkt von Mir. Das macht sicher Sinn, wenn man weiss, wer Jesus war ( und ist ).

Jesus war ein Meister und verkörperte gleichzeitig den ´Logos ´, das aus der Perfektion geborene Muster für diese Welt, für dieses Sonnensystem. Diese Dinge werdet ihr bald verstehen, denn ich spreche von Energie, nicht über physische Welten. Also auch von einem traditionellen Standpunkt aus ( der Perspektive des menschlichen Verstandes ) waren Jesus und Maria Magdalena weit entfernt vom gewöhnlichen Christus ! ( Ein kleiner kosmischer Scherz hier für euch ! )

Als Jesus und Maria hinausgingen, um zu unterrichten, hielten sie den Spiegel hoch. Das war alles, was sie taten. Diejenigen, die die Hindernisse in ihrem Herzen fallen lassen konnten ( ihre alten Glaubenssätze über eine Welt des Leidens und der Dualität ) und ihre Ausrichtung verschieben konnten auf das ´ einzige Auge des Herzens ´, wurden auf der Stelle von ihren Erkrankungen geheilt - durch ihr eigenes Erwachen zu einer Existenz, in der es nur Liebe und nur Leben gibt. Und doch, genauso wie wir es mit diesen Botschaften tun, hat Jesus Wörter auf die Lichtenergien gelegt. Diese Wörter wurden natürlich zutiefst verstümmelt von jenen, die wollten, dass die Menschen fest auf ´ihrem Platz ´ verbleiben sollten.

Und die grossartige Liebe zwischen Maria Magdalena und Jesus wurde sehr sorgfältig aus den Büchern entfernt, denn das wahrhaftige Liebemachen und die geheiligte Sexualität beinhalten eine solche Macht, dass diejenigen, die Macht über andere haben wollten, wussten, dass dieses Wissen ausgelöscht werden musste. So wurden, als perfektes Beispiel für das Gegenteil - und das ist es, was Ich als die Wahlmöglichkeit der Menschheit bezeichne, zu glauben, dass ich etwas anderes als Liebe ( nämlich Dunkelheit, Böses, Sünde ) geschaffen haben kann - alle Menschen, die die Verehrung für einen lebendigen Geist teilten, die auch für die Quelle des Lebens direkt zu Mir kamen und dazu gehörte auch die geheiligte Sexualität, alle diese Menschen wurden systematisch nach Kräften von denen, die der Lüge dienten, auf der Erde ausgerottet.

Aber, ihr Geliebten, solange Jesus und Maria den Zustand des Lebens teilten, lebten sie in ekstatischer Verbindung, in Kommunion. Doch wenige konnten das verstehen, und menschliches Ego und Eifersucht erfüllten ihre kleine Anhängerschaft von Jüngern. Aber es gab auch viele, die verstanden, viele, die die geheiligten Botschaften hörten und zu Mir zurückkehrten und so auch zu ihrer Zwillingsflamme. Das ist ein anderes Kapitel für einen anderen Moment.

Für Jesus Bin Ich überall anwesend. Nicht einen Augenblick seines Lebens verbrachte er ausserhalb Meines Willens. Er und Maria bereiteten sich jeden Tag vor auf die Mission, die sie begonnen hatten.

Als die Zeit kam, waren Jesus und Maria eingehüllt in Meine Liebe. Sie waren zuversichtlich und im Innersten verbunden, in Kommunion - mit Mir und miteinander. Jesus hatte keine Schmerzen, als sie Nägel in seine Hände und Füsse schlugen, denn er war lebendig im Bewusstsein der Liebe, ganz bestimmt in der Lage dazu, seinen Körper zu beherrschen ( jeder Meister kann das ). Dann kam der Augenblick, der auf euch gerichtet ist, meine Geliebten. Es war der Moment, auf den er sich sein ganzes Leben lang vorbereitet hatte - der Moment, für den Maria, seine Mutter, gebetet hatte. Das ist der Grund, warum die beiden Marias einander so fest an den Händen hielten.

Am Kreuz erlebte Jesus ´ den Sündenfall ´. Plötzlich wurde seine Verbindung zu Mir unterbrochen. Mit einer Verzweiflung, die ihr euch kaum vorstellen könnt, jemand, der jeden Moment mit Mir geteilt hatte - er konnte Mich plötzlich nirgendwo mehr finden.

Deshalb rief er diese Worte aus, über die seit langem die Menschheit rätselt. In völliger Verzweiflung des Geistes weinte er: ´Mein Gott, warum hast Du mich verlassen ? '

In diesem Augenblick erlebte er die Spaltung - die ganze menschliche Erfahrung des Getrenntseins von Mir. Er erlebte diesen Schock nicht nur für sich selbst, er fühlte den Schmerz, das verzweiflungsvolle Elend jedes einzelnen menschlichen Wesens. Vor ihm dehnten sich alle menschlichen Leben aus, alle Erfahrungen von Einsamkeit, denn die Trennung von Mir trennte auch den Menschen von allen anderen. Er erlebte den Aufschrei, der täglich aus menschlichen Herzen aufsteigt, die Mich fragen, warum sie die Liebe nicht finden können. Er erlebte die verzweifelte Suche nach wenigstens einem kleinen bisschen Liebe, er, der seine Zwillingsflamme immer gekannt und geliebt hatte.

Alles spürte er - jeden hervorgebrachten mitschöpferischen Gedanken, ab dem Moment, wo die Menschheit es vorzog zu glauben, dass es Gut und Böse gäbe, und sich von Mir abwandte. Jede brutale Darstellung des Glaubens, ich hätte Mich zurückgezogen, ich würde Mich nicht kümmern, alle waren ineinander verwickelt und schufen eine Trennungsmauer, die man nun ´den Schleier ´nennt. Alles ist eine Lüge, aber so real für die, die darin leben - denn ihr, Menschheit, ihr seid die Mit- Schöpfer. Wenn ihr es in eurem Herzen glaubt, dann ist es so.

Jesus stolperte in seinem Geist. Es war zu viel, es war unerträglich ! Alles um ihn herum wurde dunkel und seine Lebenskraft begann zu schwinden. Alle ´himmlischen Heerscharen ´ beteten und sangen für ihn das Lied des Lebens - dass Ich immer da Bin, dass Ich bei Ihm Bin. Aber er konnte es nicht hören, denn er war begraben unter der Bürde des menschlichen Leids und der Verzweiflung.

Und dann, in der immer tieferwerdenden Dunkelheit, als die Hoffnung fast geschwunden war, spürte Jesus ein Flackern in seinem Herzen. Für einen Augenblick nahm er Maria Magdalenas Geist wahr. Er spürte seine Zwillingsflamme. Nur ein Aufflammen, während sie versuchte, ihn zu erreichen, von ganzem Herzen, mit ihrem gesamten Geist; sie verwendete jedes bisschen Lebensenergie, das sie in sich hatte, unterstützt von Maria, seiner Mutter.

Ein Blick - dann noch einer. Langsam begann die Hoffnung zu dämmern. Mit ihm war eine grosse Energie der Liebe. Er erlitt das nicht allein. Und dann, als Jesus´ Körper am Kreuz hing, begann sein Geist, der auch in der Schwebe hing, sich an die Liebe zu erinnen. Und an das Leben. Und noch in der geistigen Dunkelheit des Gewebes der Dualität hielt er sich fest an der Anwesenheit Marias, seiner Seelengefährtin, und liess nicht los.

Und dann, gemeinsam, Ihr Geliebten, indem sie all ihre Kraft einsetzten, vollbrachten sie das Wunder. Sie zogen die gespaltenen Herzen zurück und brachten sie alle zu Mir, mit einem mächtigen Kraftaufwand.

Wir sind wieder verbunden. Durch die Macht der wahrhaftigen Zwillingsflammenliebe - die die Macht der Schöpfung selbst ist, Göttlich Männlich und Göttlich Weiblich - wurde eine Brücke der Liebe gebaut. Als Jesus wieder das Bewusstsein erlangte, schuf er die Brücke über den Abgrund, geschaffen durch die menschliche Entscheidung, sich von Mir abzuwenden und an die Liebe zu glauben und an ´etwas anderes ´. In diesem Augenblick wurde die Dunkelheit geheilt, von Licht erfüllt für alle, die das Geschenk annehmen wollten. Und in diesem Moment drehte er sich um zu dir und übergab dir die Fackel und den Spiegel.

Ihr Geliebten, Jesus hat den Weg erschaffen. Gemeinsam mit Maria schmiedete er die Brücke. Er heilte den Riss im kollektiven Willen der Menschheit, der verschüttet gewesen war durch die Bereitschaft, zwei Dingen zu dienen - zwei Mächten, Licht und Dunkel, ´Gott und Mammon ´, Gut und Böse - wo es doch nur Eines gibt - Liebe, und sonst nichts.

Ihr seid hier, um sicherzustellen, dass die Brücke für jedes menschliche Wesen, das je gelebt hat oder lebt, erreichbar wird. Wie Jesus kam und die Wahrheit lebte, indem er die Erfahrung des Trennungstraumes ( was Ich ´die Illusion ´ nenne ) nur auf dem Kreuz erlebte, so seid ihr gekommen, um den Riss zu heilen, indem ihr die menschliche DNA belebt und sie zu Mir zurückbringt, zur Liebe.

So seid ihr gekommen, nachdem ihr sorgfältig ausgewählt habt, um euch zu verkörpern oder in einem Körper zu inkarnieren, der in der genetischen Information viele Geschichten von Dunkelheit hat, viele Stränge von Leid, aus denen die Erfahrung, die man als Leben auf Erden kennt, geschaffen ist. Ihr habt es Jesus nachgemacht, habt die Dualität erfahren einer Welt, die von Meiner zärtlichen Nähe abgeschnitten ist, bedingt durch den menschlichen Glauben an Leid und Schmerz - ein Leben, das von Mir und von der Liebe abgeschnitten ist. Und so ist es auch abgeschnitten von eurer Zwillingsflamme. Ihr seid wie Jesus auf dem Kreuz, aber anstelle eines grossen Augenblicks erlebt ihr diese Dualität ausgedehnt über die Zeit.

Mithilfe der Harmonischen Konkordanz wurde ´im Schleier ´eine grosse Öffnung gemacht. Das war für euch, die ihr dies lest, ein Signal, dass die Zeit der Heilung nahe ist. Nun, meine Lieben, werdet auch ihr, genau wie Jesus, den Schimmer der Liebe eures Seelenpartners entdecken, der/ die zu euch kommt im Geiste und euch die Kraft gibt, euch abzuwenden von dem Glauben an ein menschliches Leben, das getrennt ist von Mir. Während ihr den Riss schliesst, indem ihr zu Mir zurückkommt, in Unsere enge, intime Beziehung, bringt ihr mit euch jeden Fluss von Negativität, von Glauben an Anti - Liebe und Tod, den ihr jemals gelebt oder gedacht habt oder der mit euch durch eure DNA verbunden ist.

In anderen Worten, ihr SEID die ´Zweite Niederkunft Christi ´, denn sobald Liebe zu eurer einzigen Wahrheit wird, erinnert ihr euch daran, dass ihr Mein Herz seid, der Christus, die Liebe, die Ich Bin, auf immer und ewig ! Ihr habt die Fackel der Zwillingsflammenliebe genommen, das Feuer des fortwährenden Schöpfungsmomentes und habt das Licht erschaffen, das ihr gebraucht habt, um die Wahrheit zu sehen, die ihr im Spiegel von Jesus seid. Und dann, das ist das besondere Geschenk, dadurch, dass ihr gekommen seid und es durchlebt habt und alles zur Liebe zurückbringt, erhebt ihr die, die sich noch nicht selbst erheben können ... damit niemand zurückgelassen wird.

Jeder Satz in dieser Botschaft enthält seine eigene Geschichte - von den Versprechen der Lichtarbeiter, der Harmonischen Konvergenz und eurem Geschenk der Liebe und von der Dispensation der Seelenpartner - , die den Menschen gegeben wurde, damit, wie es bei Jesus war, die Liebe der Zwillingsflamme benutzt werden kann, um die Dunkelheit zu durchdringen, die vom Ego - Verstand und seinem Traum eines Lebens ausserhalb von Mir geschaffen wurde.

Aber heute e rzähle ich euch nur eine Geschichte - die Geschichte von Ostern und warum sie für euch gerade jetzt relevant ist und warum dies die Zeit des Erwachens der Menschheit ist, zurück zur Liebe und ausschliesslich zur Liebe. Ich sage euch, ihr SEID bereits der Christus, denn Ich habe nur ein Herz, und jeder von euch ist ein Teil davon, ein riesiges und wunderbares Wesen, ein Zwillingsflammenherz, ´gemacht nach meinem Bildnis ´, das vorgibt, ein begrenztes, ängstliches Menschenwesen zu sein, das von Mir abgetrennt ist und so abgeschnitten von der Liebe.

Das ist das Ostern der Welt. Nicht für einige Leute und für andere nicht. Nicht nur für die Menschheit und nicht für andere Lebensformen, die alle Teil sind der Liebe, die Ich Bin. Es ist die Zeit der Auferstehung, wenn ihr alle gemeinsam das tut, was Jesus allein tat, mit Marias Hilfe ( und natürlich mit der Hilfe vieler anderer ). Es ist an der Zeit, sich bewusst zu werden, dass Ich ausschliesslich Leben Bin. Und, nachdem der Irrglaube an eine Trennung vom Leben ( auch als Tod bekannt ) geheilt ist, ist es Zeit, einfach eure Selbstwahrnehmung zu verändern und diese einschränkenden Geschichten zu verlassen. Erschafft den Himmel auf der Erde als Brücke, bis alle sicher hinübergegangen sind.

So verbinde ich euch, nicht nur mit Mir und mit Meiner persönlichen und zärtlichen Liebe für euch. Ich verbinde euch auch mit Jesus. Denn wahrhaftig, so wie er sagte: ´Alles, was ich tue, werdet ihr tun ... und mehr ´. Könnt ihr spüren, wie die Neue Welt in eurem Herzen zum Leben erwacht ?

 

sidebar-stars-long-5






sidebar-stars-long-4






sidebar-stars-long-8
line

line
sidebar-sign-up
line
donate